Wie bereits erwähnt, steht Transparenz bei uns hoch im Kurs! Wir finden es wichtig, Dir zu erzählen, was wir tun. Wir haben festgestellt, dass die Konsumenten das auch gut finden und auch danach verlangen. Darum haben wir hier viele Fragen aufgeführt, von denen wir denken, dass Ihr sie uns stellen könntet. Neue Fragen sind jederzeit willkommen! Es ist recht viel Text, viel Spaß beim Lesen :)!

Wer ist Yesper?

Yesper steht stellvertretend für einen leidenschaftlichen Bauernsohn, der die Leidenschaft des Bauern (beispielsweise seines Vaters) auf Deinen Teller bringen will. Yespers ist ein neues, unabhängiges Unternehmen. Wir sind innerhalb der Nahrungsmittelkette unabhängig und das ist für uns gut und wichtig. Denn so können wir immer in Eurem Sinne handeln. Wir haben Ende 2014 mit der Entwicklung unserer Produkte begonnen. Vom Konzept, über erste Experimente in der Küche, bis zu den Verhandlungen mit Produzenten und Einzelhändler in den Niederlanden und darüber hinaus. Unsere Mission inspiriert uns täglich dazu, noch einen Schritt weiter zu gehen. Wir haben gerade unsere ersten Produkte auf den Markt gebracht und arbeiten weiter mit Nachdruck daran, unser endgültiges Ziel zu erreichen: kürzere und nachhaltigere Nahrungsmittelketten. Yesper ist übrigens keine fiktive Person! Er arbeitet wirklich bei uns. 

Was ist Eure Mission?

Wir haben Yespers gegründet, um eine Vielzahl von Dingen zu erreichen. Wir sind der Meinung, dass wir zunächst bei Dir, dem Konsumenten, beginnen müssen. Denn wenn wir leckere Produkte herstellen, dann können wir auch Einfluss auf die Lieferkette nehmen. Mit einer schönen Geschichte allein erreichen wir nichts, wir müssen über unseren Umsatz Veränderungen in Gang bringen, also: 

  • Zuerst müssen unsere Produkte lecker sein.
  • Diese leckeren Produkte stellen wir ausschließlich mit rein natürlichen Zutaten her.
  • Wir versuchen, die nur natürlichen Zutaten mit möglichst wenig Verarbeitungsschritten in unsere Produkte zu bringen.
  • Wir kommunizieren transparent und ehrlich, was wir tun, sodass Du genau weißt was Du isst.

Wir glauben, dass jeder in der Lieferkette eine angemessene Entlohnung verdient, wir glauben nicht an ein „Race-to-the-Bottom, sondern an ein „Race-to-the-Top“.

Wie stellt Ihr Eure Obst- und Gemüseaufstriche her?

Wir entwickeln die Geschmacksrichtungen unserer Aufstriche zusammen mit unseren Partnern. Die Produktion haben wir an renommierte Unternehmen ausgelagert. Da wir mit Lebensmitteln arbeiten, ist es wichtig zu wissen, dass dies auf verantwortliche und sichere Weise geschieht, sodass sie bei Dir zu Hause so ankommen, wie es sich gehört: voller Geschmack und von Topqualität. Wir stehen also nicht selbst in der Garage und rühren unsere Aufstriche zusammen; unsere Partner erfüllen höchste Standards auf dem Gebiet Lebensmittelsicherheit.

Auf unseren Umverpackungen steht exakt, welche natürliche Zutaten und welche Anteile an Fruchtarten verwendet werden, wir haben nichts zu verheimlichen und da sind wir zu Recht stolz drauf. Schau Dir mal andere Verpackungen an, dort werden häufig nur die „guten“ Zutaten mit einem prozentualen Anteil erwähnt. 

Da wir die Produkte auf nachhaltige Weise zu Dir nach Hause bringen wollen, haben wir uns für eine Konservierungstechnik entschieden, um die Haltbarkeit zu verlängern: die Pasteurisierung (Erhitzen des Produkts). Das beeinflusst zwar ein wenig den Geschmack und den Gehalt an Vitaminen und Mineralien, aber wir haben uns dennoch für diese Methode entschieden. So kann nämlich unnötiger Abfall vermieden werden. Es werden keine Konservierungsmittel verwendet!

Die Entwicklung der Konservierungstechnik steht nicht still und wir sind immer auf der Suche nach noch besseren Techniken, die noch weniger Einfluss auf die Produkte haben.

Was ist in Euren Aufstriche?

Wir finden es wichtig, dass Du genau weißt was Du isst, ohne die vielen kleinen und versteckten „Überraschungen“ zu erleben und/oder das Kleingedruckte lesen zu müssen. Mit unseren Aufstriche wollen wir Dir gesunde aber vor allem köstliche Produkte anbieten. Unsere Aufstriche enthalten nur Früchte und Gemüse sowie Bestandteile von Früchten und Gemüse. Damit die Aufstriche sich gut schmieren lassen, fügen wir beispielsweise das 100 % natürliche Produkt Pektin hinzu. Und damit das Pektin seine Aufgaben erfüllen kann, muss man natürliches Calciumcitrat hinzufügen (das „Saure“ aus Zitrusfrüchten sozusagen). Über diesen Link (klick auf das Wort „Link“) erfährst Du, was in unseren Produkten steckt. 

Da wir keine Farbstoffe verwenden, kann es zu Farbunterschieden zwischen einzelnen Chargen kommen und nach einiger Zeit auch am Produkt selbst. Das ist (natürlich) vollkommen natürlich und hat keinen Einfluss auf die Qualität des Produkts. 

Warum pasteurisiert Ihr Eure Produkte?

Wir erhitzen die Aufstriche nur kurz. Die Pasteurisierung sorgt dafür, dass die Aufstriche mikrobiologisch für Dich einwandfrei sind und bleiben. Aber die Frage selbst ist für uns fast schon eine Gewissensfrage. Einerseits wollen wir eigentlich möglichst wenig am Produkt verändern, andererseits probieren wir, so verantwortungsvoll wie möglich mit den wertvollen Rohstoffen umzugehen, die wir für unsere Produkte verwenden.

Idealerweise würden wir alles frisch zubereiten und Ihr kauft unseren gesamten Vorrat innerhalb von drei Tagen auf, sodass wir nichts wegwerfen müssen. Nichts wegwerfen zu müssen ist nicht nur besser für die Umwelt (bei der Produktion eines Apfels werden beispielsweise 70 l Wasser verbraucht), sondern auch fürs Portmonee. Jemand muss nämlich den ganzen Abfall bezahlen und in letztendlich sind das wir alle, die Konsumenten. Unser endgültiges Ziel wäre also, dass ihr alles innerhalb von drei Tagen kauft und innerhalb von fünf Tagen verzehrt., Bis es jedoch soweit ist, konservieren wir unsere Produkte auf natürlichem Wege, um so möglichst viele positive Eigenschaften zu erhalten und die Auswirkungen auf Umwelt und Portmonee so gering wie möglich zu halten.

Warum sind Euch die Bauern so wichtig?

Das ist ganz einfach zu beantworten: wir sind von ihnen abhängig. Ohne den Bauern gibt es kein Produkt. In den Niederlanden schließen pro Woche etwa 50 Höfe, und das Durchschnittsalter der Bauern steigt beständig. Das ist in anderen Ländern nicht anders. Wir haben dringenden Bedarf an neuen Höfen. Wir finden es darum sehr wichtig, dass ein Bauer einen angemessenen Preis für seine Produkte erhält. Das ist erstens gut für den Bauern aber auch für den Konsumenten. Wenn wir wollen, dass neue Bauern hinzukommen, die gesunde und leckere Produkte für uns anbauen, müssen diese auf faire Weise ihren Lebensunterhalt verdienen können. Eine gute Scheibe Brot für den Bauern (am liebsten mit unseren Aufstriche darauf) sorgt dafür, dass Platz für bessere Produkte und ein nachhaltigerer Rohstoffverbrauch entsteht. So können wir das Race-to-the-Bottom stoppen; Ein Rennen, das nämlich nur Verlierer kennt. Das wird auch den Bauern Anstrengungen abverlangen, sie werden marktorientierter produzieren und Qualitätsprodukte anbieten müssen, um sich von der Masse zu unterscheiden. Kurzum, wir finden die Bauern genauso wichtig wie die Konsumenten und der Bauer muss unsere Ansprüche als Konsumenten verstehen und umzusetzen. Das erfordert Anstrengungen von beiden Seiten und dafür setzen wir uns ein!

Wie sorgt Ihr dafür, dass der Bauer einen guten Preis erhält?

Als Yespers wollen wir möglichst viel direkt beim Produzenten einkaufen. Das gibt uns Einblick in die Preisgestaltung und schaltet unnötige Schritte in der Lieferkette aus, wodurch eine höhere Marge für den Produzenten möglich wird. Das kann ein einzelner Bauer oder Gärtner sein, aber beispielsweise auch eine Kooperative. Da wir faire Verträge nur bei entsprechender Abnahmemenge abschließen können, hoffen wir, dass ihr unsere Aufstriche so lecker und gesund findet, dass wir so schnell wie möglich damit beginnen können. Wir haben begonnen mit den Bananen in unseren Aufstriche, diese kommen von einer Kooperative in Ecuador. Bei der Festlegung eines angemessenen Preises beziehen wir viele Faktoren mit ein, darunter die Herstellungskosten des Produzenten. Es kommt regelmäßig vor, dass Bauern unter ihren Herstellungskosten liefern müssen. Das könnte man als normales Marktverhalten bezeichnen und das stimmt auch teilweise, wenn es aber langfristig zu häufig vorkommt, bringt uns das zurück zur Antwort auf die vorherige Frage. Die Bauern haben eine finanzielle Perspektive nötig, um sich besser auf einen Markt einstellen zu können, der sich schnell verändert.

Sind Eure Produkte Fairtrade?

Wenn Du mit Fairtrade das Label meinst, dann ist die Antwort „Nein!“. Labels spielen eine wichtige Rolle dabei, den Konsumenten auf Missstände hinzuweisen. Konsumenten verfügen durch diese Labels über die Macht, die Produzenten zu Verhaltensänderungen zu bringen. Fairer Handel und faire Lieferketten sind ein Grund, warum wir dies tun und unsere Hauptanliegen. Unser „Label“ ist also unsere eigene Mission, von der wir Euch hier auf vielfältige Weise berichten. Unserer Meinung nach ist es mehr als logisch, dass jeder, der zum Erfolg des Produkts beigetragen hat, dafür belohnt wird. Bei der Erschließung eigener Bezugsquellen werden wir übrigens auch auf Fairtrade zurückgreifen. Wie oben bereits erwähnt, stammen unsere Bananen von einer Kooperative in Ecuador und mittlerweile kaufen wir sie mit Fairtrade-Logo (und in Bio-Qualität) 

Sind Eure Produkte biologisch?

Nein, unsere Produkte sind nicht biologisch (momentan). Wie gesagt: Das Bananenpüree schon. Unser Ziel ist es, möglichst nachhaltig bei unseren Landwirten einzukaufen. Das bedeutet, dass sie die Pflanzen und Bäume nur mit dem Nötigsten behandeln. Wir verfolgen diese Entwicklungen genauestens und sind durch und durch Fürsprecher und Promoter von Produkten, die so biologisch wie möglich erzeugt werden. Wir glauben an eine Landwirtschaft, bei der ein Hauptaugenmerk darauf liegt, den Einsatz chemischer Mittel möglichst zu vermeiden. Am wichtigsten ist, dass die von uns verwendeten Zutaten absolut und zu 100 % sicher sind. 

Wir möchten sicher nicht ausschließen, dass wir in Zukunft 100 % biologische Produkte auf den Markt bringen. Zu guter Letzt gehen wir auf Eure Wünsche als Konsumenten ein. Wenn die Nachfrage besteht, werden wir sie sicher bedienen!

Sind Eure Produkte frei von Allergenen?

Ja, die Aufstriche sind frei von Allergenen und Stoffen, die Unverträglichkeiten verursachen. Der gesetzlich vorgeschriebene Test (Verordnung 1169/ 2011, wir wissen, worüber wir sprechen) auf diese 14 Allergene hat angezeigt, dass unsere Aufstriche frei davon sind. Wir haben in unseren Aufstriche kein Getreide mit Gluten, keine Schalentiere, keine Eier, keine Erdnüsse, kein Soja, keine Milch, keine Nüsse, kein Sellerie, keine Senfsaat, keine Sesamsaat, keine Schwefeldioxide und Sulfite, keine Lupine und keine Weichtiere finden können.

Sind Eure Produkte glutenfrei?

Ja, die Aufstriche sind glutenfrei. In der Fabrik, in der unsere Aufstriche hergestellt werden, wird darüber hinaus nicht mit Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel und Khorasan-Weizen gearbeitet. Dadurch ist auch keine „Verunreinigung“ möglich.

Sind Eure Produkte frei von genetischer Manipulation?

Das können wir in aller Kürze sagen, die Antwort ist „Ja!“ (nach dem ganzen Text oben, tut so eine kurze Antwort auch mal ganz gut).

Wie lange ist Eurer Produkt haltbar?

Die Aufstriche sind nur kurzzeitig pasteurisiert und sind darum zwar geschmacklich optimal, jedoch weniger lange haltbar. Achte bei den Gläsern also gut auf das MHD und bewahre sie im Kühlschrank auf (achte dabei darauf, dass das Lämpchen aus ist, denn auch Licht hat einen Einfluss auf die Haltbarkeit). Nach dem Öffnen ist der Spread begrenzt haltbar und sollte innerhalb von maximal sieben Tagen verzehrt werden (je vorsichtiger Du mit Deinem Messer oder Löffel umgehst, desto länger bleibt der Spread haltbar). Da wir die Produkte möglichst wenig bearbeiten wollen, kann es sein, dass Du nach dem ersten Öffnen etwas Fruchtsaft an der Oberfläche siehst. Das ist kein Problem, einfach kurz durchrühren und schon kannst Du unsere Aufstriche wieder normal schmieren oder löffeln.

Was muss ich tun, wenn ich ein Produkt gekauft habe, mit dem etwas nicht in Ordnung ist?

Natürlich versuchen wir, dass immer alles perfekt ist. Trotz all unserer Anstrengungen kann aber leider doch manchmal etwas schiefgehen. Wenn Du also eine Beschwerde, einen Vorschlag oder eine Idee hast, dann teile uns dies mittels dieses Formulars mit oder ruf uns an unter 0800-9377377 [0800-YESPERS].

Wie nachhaltig sind Eure Verpackungen?

Unsere Mission ist es, die Nachhaltigkeit in der Nahrungsmittelkette zu verbessern. Das tun wir dann natürlich auch mit einer nachhaltigen Verpackung. Die ganze Verpackung der Yespers Aufstriche ist vollständig recyclebar. Kurzum: Glas in den Glascontainer und Papier ins Altpapier.

Kommen neue Geschmacksrichtungen auf den Markt?

Natürlich! Wir sind kontinuierlich damit beschäftigt, unsere Produkte zu verbessern und neue Möglichkeiten auszuloten. Wir arbeiten dabei mit unseren Partnern zusammen, hören aber auch auf Eure Wünsche. Wenn Du also Ideen hast, wie wir unsere Produkte noch besser machen können oder wie wir unsere Geschmackspalette erweitern könnten oder sollten, nenne sie uns

Kommen noch andere Produkte auf den Markt?

Natürlich! Wir denken kontinuierlich über neue Produkte nach, mit denen wir unsere Mission erfüllen können. Wir arbeiten dabei mit unseren Partnern zusammen, hören aber auch auf Eure Wünsche. Wenn Du also Ideen hast, wie wir unsere Produkte noch besser machen können oder wie wir unsere Geschmackspalette erweitern könnten oder sollten, nenne sie uns.

Ich bin Landwirt und würde Euch gerne beliefern

Schön! Wie Du uns findest, hier ganz am Ende dieser Liste! Wir sind ständig auf der Suche nach der besten Art und Weise, unsere Mission erfüllen zu können. Wenn es eine Möglichkeit gibt, dies gemeinsam tun, dann sollten wir das angehen. Wir freuen uns, von Dir zu hören!

Ich habe eine Frage die hier nicht beantwortet wird

Wenn Du eine neue Frage hast, dann kannst Du uns die natürlich stellen. Nutze dazu dieses Formular.

Ich habe ein tolles Rezept

Wir finden es super, wenn Du ein Rezept mit Yespers Aufstrich mit den anderen Liebhabern von Yesper Aufstriche teilen willst. Rezepte und Vorschläge kannst Du jederzeit mailen an: yesper@yespers.com. Besuche auch unsere Facebook und Instagram-Seiten für weitere Vorschläge und Ideen.

Sind Eure Produkte vegetarisch / vegan?

Ja, unseren Aufstriche sind vegetarisch und vegan. Yespers Obst- und Gemüseaufstriche enthalten keine tierischen Produkte. Die Aufstriche enthalten weder Eier noch Honig oder Milchprodukte wie Quark oder Joghurt. Als Bindemittel wird pflanzliches Pektin eingesetzt, keine (tierische) Gelatine. 

Es ist ziemlich langweilig, nur den reinen Text vor Augen zu haben. Könnt Ihr den Text nicht optisch ein bisschen auflockern? 

Gute Idee, wir werden das in Kürze umsetzen!